von Philipp Strauß

Ganz schön krass kommt das Kreuz in St. Josef daher. Aus einem Stück Baum gesägt, fratzenhaft, hervorstechendes Gerippe, keine Füße, nur noch 1 Arm, Kopf herabhängend.

„Ist der schon tot?“ Verschiedene Fragen geleiten TeilnehmerInnen quer durch die Kirche bis nach vorne unter das Kreuz. Dor angekommen werden die Eindrücke des Kreuzes vertieft um anschließend über die Bedeutung des Kreuzes – eines der Grundsymbole des Christentums nachzudenken.

Genug für den Kopf, nun wird’s handwerklich. TeilnehmerInnen dürfen ihr individuelles Kreuz basteln.

Das Modul „Kreuz#provoziert“ kann man über www.jsz-gp.de / Kontakt buchen. Nicht nur für Firmgruppen, sondern auch für Gruppen der Verbände und Minis interessant.

 

Krp 02